Artikel aus Der Welt vom 12.08.2007 :

Halt die bekannte „Lügen-Propaganda“ des „Westens“. Zusammenhänge von Stasi-Behörde und Bundes-Pfaffe Gauck sind unverkennbar.

Die Trommler - Archiv

Gastbeitrag von Roland Loeckelt

Artikel aus der „Welt“:

Die Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) hat eine Anweisung der DDR-Staatssicherheit, ohne Zögern auch auf Frauen und Kinder zu schießen, als „höchst bedeutsamen Fund“ eingestuft. „Dieser Befehl ist so unverhüllt und deutlich, wie er bis jetzt noch nicht vorgelegen hat“, sagte Behördenchefin Marianne Birthler.

Doch die Meldung vom sensationellen Archivfund hatte nicht lange Bestand: Ein Schießbefehl mit wortgleichem Text liegt nach Recherchen dieser Zeitung seit einem Jahrzehnt in gedruckter Form vor. Bereits 1997 ist ein entsprechender Schießbefehl von dem BStU-Forscher Helmut Müller-Enbergs in dem Buch „DDR-Geschichte in Dokumenten“ publiziert worden.

In dem Sammelband wird unter der Überschrift „Auftrag: Fahnenfluchten verhindern“ folgende geheime Anordnung aus dem Dezember 1974 wiedergegeben: „Zögern Sie nicht mit der Anwendung der Schusswaffe, auch dann nicht, wenn die Grenzdurchbrüche mit Frauen und Kindern erfolgen, was sich die Verräter schon oft zur Kenntnis gemacht haben.“ Genau diese Formulierung enthält auch jenes Dokument, das…

Ursprünglichen Post anzeigen 916 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s