„Verhütung führt zu Unfruchtbarkeit und schadet der Gesundheit.“.

Der Seim-Abgeordnete Pilka, verkündet: „Verhütung führt zu Unfruchtbarkeit und schadet der Gesundheit.“.

polen1Scharia in Polen

Katholische Eunuchen:

Frauen, die abtreiben, fünf Jahre in den Knast

von Günter Ackermann

Von Mönchen und Nonnen vorbereitet, der übrige Klerus jubelt dem zu. Es wurde eine Gesetzesinitiative im den Sejm – das Parlament Polens – eingebracht, das Abtreibung grundsätzlich – mit Ausnahme das Lenen der Mutter ist in Gefahr – verboten werden. Wer  es trotzdem macht, der muss mit Knast bis zu 5 Jahren rechnen.

schwangere-frauDass da der organisierte katholische Mob und dessen Partei PiS[1] mit Jarosław Kaczynski an der Spitze, aktiv mitmischt, ist klar. Sie wollen in Polen die mehr oder weniger direkte Herrschaft der Eunuchen im Talar einführen und aus Polen einen „Gottesstaat“ machen. Eine Königin haben sie schon. Die Krone auf dem Staatswappen seit 1990, symbolisiert „Maria, die Ewige Königin Polens“.

Während der Zeit der Volksrepublik war die Abtreibung frei, entschied sich eine Frau dazu, die Schwangerschaft abzubrechen, ging sie zu einer „spoldzielnia“ genannten Ärztegenossenschaft und bekam den Eingriff  gegen eine geringe Gebühr gemacht. Die katholische Kirche schwieg dazu.

Warum sie schwieg, obwohl das für die Schwarzkittel eine schwere Sünde ist? Sie bangten um ihre Popularität!  Zu anderen schwieg der Klerus nämlich nicht. So zu den Versorgungsproblemen, die es damals in Polen gab und selbst Grundnahrungsmittel, Brennstoffe und Elektrizität knapp waren und nicht immer zu bekommen waren. Sie schwang sich zu Tribunen der einfachen Menschen auf und wurde dafür von der revisionistischen PVAP-Führung hofiert. So übertrug man eine Messe im Radio und Fernsehen zum Jahrestag der Verfassung vom 3. Mai 1791, der ersten demokratischen Verfassung Europas. Dass damals eben weite Teile des Klerus diese Verfassung bekämpften und zum Untergang des Königreichs beitrugen, sagte niemand.

Die katholische Kirche erhob solange keinen Einspruch gegen die freie  Abtreibung und hielt sich aus der Diskussion heraus, solange die PVAP regierte. Aber seit dem Ende der Volksrepublik intervenierten sie hier mehrfach. Anfangs spielten selbst katholische Sejm-Abgeordnete nicht mit und es blieb bei der alten Regelung, aber dann wurde Zug um Zug die Abtreibung eingeschränkt. Und jetzt will eine Vereinigung von Nonnen, Mönchen, anderen Klerikern und rechten Politikern die Abtreibung ganz verbieten.

Sie polemisieren auch gegen Verhütungsmittel. Der Parteigänger der Kaczyniskis, der Abgeordnete Pilka, verkündete: „Verhütung führt zu Unfruchtbarkeit“. Er verlangt, auf die Packungen von Kondome und Verhütungspillen solle eine Warnung im Stil der Annti-Raucher-Werbung gedruckt werden. Also etwa: „Verhüten gefährdet ihre Gesundheit“. Er forderte allerdings nicht, dass auch Bilder von misshandelten oder getöteten ungewollten Kleinkindern gezeigt werden. Doppelte Moral eben.

Aber der Widerstand regt sich. Inzwischen demonstrieren  Tausende gegen das neue Gesetz und ich bin sicher, dass dieses Gesetz unterlaufen wird und dann wieder dahin wandert, wo es hingehört: in den Müll.

Der Prozess des Widerstands wird aber erschwert durch das Fehlen einer linken Kraft. Noch vor weniger als 10 Jahren stellten die Linken den Präsidenten und die Regierung. Aber sie waren korrupt und wurden abgewählt. Seit den letzten Wahlen zum Sejm gehören sie nicht einmal mehr dem Parlament an.

Die Polen sind zwar mehrheitlich katholisch und man geht auch in die Kirche, aber die Meinung ist tief in den Menschen verwurzelt, dass die Kirche für Seelenheil und Feiern, wie Taufe, Hochzeit und Tod zuständig ist, aber nichts im Schlafzimmer oder im Privatleben zu suchen hat. Immer dann, wenn die Kirche sich nicht daran gehalten hat, musste sie Schlappen einstecken. Als die Kaczynskis vor einigen Jahren den Präsidenten und die Regierung stellten und Wahlen anstanden, wurden die Liberalen gewählt, auch von den ehemaligen Parteigängern der Linken. Man wollte keine Klerikalen an der Regierung. Aber die Liberalen waren korrupter und EU-höriger als es die Linken waren. Kanzlerin Merkel saß im Geiste mit am Kabinettstisch der Regierung Tusk. Mangels Alternativen wählte man jetzt eben Kaczyinski. Allerdings ist die Wahlbeteiligung extrem niedrig. Die Rechtsregierung repräsentiert vielleicht 10% der Bevölkerung. Vor allem in den gering entwickelten Gebieten des Ostens ist der Einfluss des Klerus[2] und der Kaczynskis am größten.

Die Erpel (Kaczor) machen sich was vor, wenn sie meinen, sie kämen damit durch die polnische Gesellschaft zu klerikalisieren, also einen christlich-fundamentalistischen Glaubensstaat nach moslemischen Vorbild zu errichten. Das gelang noch nie und wird auch zukünftig nicht gelingen.

Denn:

Jeszcze Polska nie zginęła,
Kiedy my żyjemy.

(Noch ist Polen nicht verloren,
solange wir leben.)


[1]  PiS bedeutet keineswegs Pisse, auch wenn diese Partei noch nicht einmal eine Ausscheidung wert ist, es bedeutet Prawo i Sprawiedliwość (Recht und Gerechtigkeit) und ist die Partei der Erpel, also der Kaczyński-Brüder, Lech und Jarosław. Sie ist katholisch-reaktionär orientiert.

[2]  In der östlichen Woiwodschaft Karpatenvorland, an der Grenze zur Slowakei, errang die PiS 55,09 %, in der westlichen Woiwodschaft Opole (Oberschlesien) bekam die PiS nur 27,77%. Das „linke“ Wahlbündnis Zjednoczona Lewica (Vereinigte Linke; abgekürzt ZL) scheiterte landesweit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s