Grußbotschaft der Kommunisten Aserbaidschans

Die Erfahrungen der UdSSR haben  überzeugend bewiesen, daß der Aufbau, die Festigung und Entwicklung der Sowjetmacht nur auf der wirtschaftlichen Grundlage der Diktatur des Proletariats, des Volkseigentums an den Produktionsmitteln und der planmäßig organisierten gesellschaftlichen Produktion verwirklicht werden kann, dessen unmittelbares Ziel die Sicherung des vollen Wohlstands und die freie allseitige Entwicklung aller Mitglieder der Gesellschaft ist.

aserbeitschanDer Ruhm und Ehre der Großen sozialistischen Oktoberrevolution!

Grußbotschaft der Kommunisten Aserbaidschans

Zum russischen Original…..

Liebe Genossen!

Das Zentralkomitee der Vereinigung der Kommunisten Aserbaidschans gratuliert allen Kampfgenossen ganz herzlich zum Jahrestag des größten Ereignisses in der Geschichte der Menschheit – dem Feiertag der Werktätigen der ganzen Welt, dem Tag des Sieges der Großen sozialistischen Oktoberrevolution!

Die Große Sozialistische Oktoberrevolution und die folgenden historischen Ereignisse haben die Richtigkeit der marxistisch-leninistischen Wissenschaft über die Unvermeidlichkeit des Sturzes der Diktatur der Bourgeoisie und der Errichtung der Diktatur des Proletariats auf revolutionärem Weg voll und ganz bestätigt.
Die Diktatur des Proletariats ist für den Sieg im Klassenkampf gegen das Kapital und für den erfolgreichen Aufbau und die Entwicklung des Sozialismus als der ersten Phase des Kommunismus und zur künftigen vollständigen Beseitigung der Spaltung der Gesellschaft in Klassen, für die Schaffung des vollen Wohlstands und der freien allseitigen Entwicklung aller Mitglieder der Gesellschaft notwendig.
Der Kampf um soziale Reformen im Kapitalismus und der parlamentarische Kampf sind untergeordnete Formen des Klassenkampfes für die revolutionäre Errichtung der Diktatur des Proletariats, sie führen jedoch nicht zur Veränderung der ökonomischen Gesellschaftsformation.

In Oktober 1917 haben unsere Großväter und Urgroßväter – die revolutionären Arbeiter, die verarmte Bauernschaft, die Soldaten und Matrosen–diesen historischen Durchbruch in die Zukunft verwirklicht, indem sie die verhasste Macht der Ausbeuter gestürzt und die Sowjetmacht errichtet haben. Sie haben sie riesige Schwierigkeiten überwunden und mit dem Aufbau einer neuen, sozialistischen Gesellschaft begonnen. Es war die demokratischste Macht in der Welt – die Macht der Werktätigen für die Werktätigen. Es war die demokratischste Gesellschaft, eine freie Gesellschaft, wo die werktätigen Menschen die Beherrscher ihres Lebens waren. Die großen Errungenschaften der UdSSR haben die Richtigkeit des vom Arbeitsvolk gewählten Weges bestätigt.

Die Erfahrungen der UdSSR haben die unersetzliche Rolle einer revolutionären Avantgarde – der Partei der Arbeiterklasse als führender Kraft beim Aufbau und bei der Entwicklung der neuen Gesellschaft bewiesen.

Der Leninschen Leitsatz, daß es ohne revolutionäre Partei keine revolutionäre Bewegung geben kann, hat sich vollauf bestätigt. Die Bedeutung der Leninschen Theorie der Partei gilt bis zum heutigen Tag. Eine solche Partei war die Partei der Bolschewiki, die Partei Lenins. Unter ihrer Führung wurden in der UdSSR viele grundlegende, außerordentlich wichtige Probleme gelöst, die niemals in einem kapitalistischen Land gelöst werden können. Es haben auch die Erfahrungen der Zusammenarbeit mit den Bruderparteien der sozialistischen Länder bestätigt. Insbesonder wurde das Problem der Vollbeschäftigung gelöst, es gab eine kostenlose Bildung und ärztliche Betreuung, und die Nutzung der Errungenschaften von Wissenschaft und Kultur war gewährleistet. In der UdSSR standen die Wohnungen tatsächlich fast kostenlos zur Verfügung, die kommunalen Dienstleistungen, Verkehrsmittel und andere Lebensnotwendigkeiten waren für jeden zugänglich. Es war nicht nur für die Befriedigung der grundlegenden materiellen und geistigen Bedürfnisse aller Mitglieder der Gesellschaft gesorgt, sondern es waren auch die Bedingungen für die allseitige Entwicklung und Vervollkommnung der menschlichen Persönlichkeit geschaffen worden. Selbst die Sicherheit eines Menschenlebens war nirgendwo – in keinem kapitalistischen Land – so hoch, wie in der sozialistischen Sowjetunion.


Die Erfahrungen der UdSSR haben auch überzeugend bewiesen, dass der Aufbau, die Festigung und Entwicklung der Sowjetmacht nur auf der wirtschaftlichen Grundlage der Diktatur des Proletariats, des Volkseigentums an den Produktionsmitteln und der planmäßig organisierten gesellschaftlichen Produktion verwirklicht werden kann, dessen unmittelbares Ziel die Sicherung des vollen Wohlstands und die freie allseitige Entwicklung aller Mitglieder der Gesellschaft ist.

Vor 25 Jahren, nach der (vorläufigen) Wiederherstellung der Ausbeuterordnung hat sich alles in unserem Land geändert. Jetzt mußt das werktätige Volk im kapitalistisch Aserbaidschan wieder den Rücken krumm machen vor den Herrschaften, während diese Herrschaften die Arbeitskraft des Volkes ausbeuten, im frechen Luxus baden und sich als nationale Elite bezeichnen.

(Diesen Absatz kann man ebenso auf die DDR anwenden)


Unsere Organisation hat die Gründe, die zugelassenen Fehler und die Bedingungen, unter denen die Abweichungen von den grundlegenden Prinzipien des sozialistischen Aufbau, die Umkehr zu Marktreformen und schließlich die Wiederherstellung des Kapitalismus in unserem Land möglich wurden, allseitig analysiert.

Die Aggressivität des Imperialismus steigert sich heute im Zusammenhang mit der Verschärfung der Widersprüche zwischen den imperialistischen Staaten um die Kontrolle über die Naturreichtümer und die Wege des Energietranports immer mehr. Der Imperialismus entfesselt immer neue Kriege zwischen den Staaten und geht zu faschistischen Methoden des Terrors gegen das eigene Volk und die Völker anderer Länder über.

Die Bourgeoisie ist in jedem Land bestrebt, ihre Profite zu erhöhen, sie verstärkt den Druck auf die Arbeiterklasse und die armen Volksschichten. Als ihre geistigen Waffen nutzt sie neoliberale und sozialdemokratische Theorien von der Sozialpartnerschaft, von der Klassenzusammenarbeit und vom Burgfrieden. Sie erklärt, das Limit an Revolutionen sei erschöpft. Das Arsenal der Bourgeoisie wird ergänzt und abgesichert durch den Revisionismus und den Opportunismus, die von den Imperialisten in die kommunistische Weltbewegung eingestreut und aufgezüchtet wurden.

Man kann das Rad der Geschichte für eine gewisse Zeit in diesem oder jenem Land zurückdrehen, doch es anzuhalten ist unmöglich. Der sich ständig steigernde und vertiefende gesellschaftliche Charakter der Produktion gerät in immer schärferen Widerspruch zur der privat kapitalistischen Form der Aneignung, infolge dieses Hauptwiderspruchs verschärfen sich alle für den Kapitalismus charakteristischen ökonomischen und politischen Widersprüche. Deshalb erklären die Kommunisten begründet: die Revolution kann nicht stehenbleiben! Hinter der Konterrevolution donnert schon die Revolution!

Es ist unmöglich, den Traum der Völker von einem gerechten und freien Leben zu töten. Wie man diesen Traum zur Wirklichkeit machen kann, haben die Bolschewiki der ganzen Welt vorgeführt. Man muß nur die einfache Wahrheit verstehen: Um das Glück muß man kämpfen! Es ist höchste Zeit, Schluß zu machen mit den Erniedrigungen durch die neuen Herrschaften und dem Glauben an das Märchen von der nationalen Einheit der Beraubten mit den Räubern! Es ist höchste Zeit für einen festen proletarischen Schritt nach vorn, zum Sieg eines neuen Oktobers!

Die kommunistische Bewegung erstarkt im Kampf, und sie verstärkt ihren revolutionären Geist. In dem sie die Verlogenheit der bürgerlichen Parole von der weltweiten „Demokratie“ aufdecken, erklären die Kommunisten der ganzen Welt: Nur der Kampf gegen den Imperialismus mit der Perspektive des Aufbaus des Sozialismus und seiner Entwicklung zum vollen Kommunismus, allein der Weg, der von der Großen sozialistischen Oktoberrevolution begonnen wurde, ist die Hauptstraße zur Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen und zur Befriedigung der heutigen Bedürfnisse der Völker.

Revolutionen haben keine Limits, sie geschehen nicht nach dem Willen der Führer und der Parteien, in ihnen zeigt sich das unüberwindliche Streben der führenden Klasse, die Resultate ihrer Arbeit zum Nutzen der unterdrückten und ausgebeuteten Völker, zur Entwicklung der Produktivkräfte der Gesellschaft einzusetzen, und die geistigen und materiellen Werte für die freie Entwicklung aller zu nutzen.

Die historische Entwicklung der Gesellschaft kann von niemandem angehalten und zurückgedreht werden. Der Kampf wird fortgesetzt. Wie Lenin sagte: „Ob es eine Revolution geben wird oder wird nicht, hängt nicht von uns allein ab. Doch wir werden unsere Sache machen, und diese Sache wird niemals verschwinden.“

Alles Gute zum Feiertag, liebe Genossen!

Wir werden diesen bedeutenden Tag mit neuen Bemühungen im Kampf begehen.

Mögen die großen Ideen und die Sache des Großen Oktobers Ewigkeitswert haben!

Weg mit der Macht des Kapitals!

Es lebe die sozialistische Revolution, die den arbeitenden Menschen befreit!

Arbeitende, ausgebeutete und unterdrückte Völker, steht auf zum Kampf!

Es lebe die Sowjetische Sozialistische Revolution!

Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

Adalat Abdinow,
Der Vorsitzende der Vereinigung der Kommunisten Aserbaidschans
Baku, 1. November 2016.

Voller Text in Russisch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s